Solange Vorrat – so können Sie bestellen

Sichern Sie sich Ihre EPN-Tasse

Was eine Tasse Espresso mit unserem größten Projekt zu tun hat …
… Erfahren Sie hier

distriktbeirat.de

Dies ist die administrative Website des Rotary Distriktes 1930. Sie wendet sich an Mitglieder der Rotary, Rotaract und Interact Clubs des Distriktes und an alle anderen Interessierten. Scrollen Sie über diese Seite, um die Angebote des Distriktbeirats kennenzulernen und herauszufinden, wie Sie sich beteiligen können.

Diese Seite befindet sich im Aufbau und wird bis zur Distriktkonferenz am 19. & 20. Juni 2020 komplett sein.

Am 22. März 2020 findet das zweite Online-Seminar des Distrikts statt, das DTW (Distrikt-Training-Webinar). Thema: Wie Sie Rotary-Clubmeetings online abhalten. 

Anmeldung erforderlich. Informationen zur Anmeldung haben alle Clubs per E-Mail erhalten.

Die Nachlese zum ersten DTW erscheint in Kürze.


Distrikt-Grafikservice (Beta-Phase)

Wir präsentieren ab Juli 2019: Der neue Grafikservice für Rotary Clubs als End Polio-Fundraising-Projekt des Distrikts 1930 – Poster, Flyer und Roll-Ups für Ihren Club und Ihre Projekte. Ein echtes Win-Win-Win-Projekt:

  • Gewinner 1 ist Rotary International, da wir etwas für die Wiedererkennnbarkeit unserer Organisation tun: Alle Produkte werden nach den visuellen Richtlinien von Rotary gestaltet.
  • Gewinner 2 ist die Rotary Foundation, da wir unsere individuellen Fähigkeiten einsetzen, um Spenden für den Kampf gegen Polio zu generieren: Gemeinsam für die gute Sache – Sie spenden für EPN, wir gestalten pro bono.
  • Gewinner 3 ist Ihr Club, denn Sie erhalten mit geringstmöglichem Aufwand professionell gestaltete Kommunikationsmittel. Vergessen Sie die Form, denken Sie nur noch an die Kommunikationsziele und die Inhalte. Um den Rest kümmern wir uns.

mehr erfahren …

Der »Rotaract 10er«

Der Kontakt zwischen den Rotary und den Rotaract Clubs des Distrikts ist in letzter Zeit besser geworden, benötigt aber weiter regelmäßige Pflege, um nachhaltig gedeihen zu können. Eine Möglichkeit dazu ist der Rotaract 10er, der erfolgreich in der Regio 4 getestet wurde. Lesen Sie hier mehr dazu.

Was ist der Rotaract-10er?

Es handelt sich um eine freiwillige Übereinkunft der Rotary und Rotaract Clubs einer Region des Distrikts. Diese haben sich darauf verständigt, den Mitgliedern der Rotaract Clubs die reguläre Teilname an den Rotary-Meetings zum Pauschalpreis von 10 Euro zu ermöglichen.

Was ist das Ziel?

Wir wollen die intrinsisch motivierte Durchmischung zwischen Rotary und Rotaract fördern, es also beiden Seiten leicht machen, sich gegenseitig bei den Meetings zu besuchen.

Welches sind die Hürden?

Es gibt zwei Hürden, die mit den Rotaractern zusammen identifiziert wurden. Einerseits die mangelnde Kenntnis über die Wünsche der Clubs hinsichtlich der Form der Anmeldung. Andererseits sind von Seiten von Rotaract die Kosten der Meetingteilnahme ein Hindernis. Und zwar in zweifacher Hinsicht: Sind die zu hoch, passen sie nicht ins Budget. Laden die Rotarier die Rotaracter ein (was situativ immer wieder vorgekommen ist), trauen sich diese nicht, öfters mal zu einem Meeting hinzu zu kommen, da sie das Angebot nicht ausnutzen wollen.

Was ist die Lösung?

Die Idee zur Überwindung dieser Hürden ist, dass alle Clubs einer Region den Mitgliedern „ihren“ Rotaract Clubs das dauerhafte Angebot machen, für einen reduzierten Betrag von 10 Euro an den Rotary- Meetings teilnehmen zu können. Die Differenz tragen die Clubs.

Regionenübergreifende Regelungen sind aber natürlich auch denkbar, insbesonndere, wenn Rotaract Clubs nahe an Regionengrenzen liegen. 

Warum werden die Rotaracter nicht einfach zum Essen eingeladen?

Wegen der dann fehlenden Augenhöhe. Es ist ein besonderes Zeichen der Akzeptanz, wenn es einen Preis für die Meeting-Teilnahme für Rotaracter gibt. Allein dass es diese Preiskategorie gibt, zeigt einen deutlich stärkeren Grad an Selbstverständlichkeit, als es eine Einladung könnte. Bei der Einladung ist das Kräfteverhältnis nicht ausgewogen, bei einem reduzierten „Eintrittspreis“ hingegen sehr wohl.

Was sollten die Rotary Clubs beachten?

Informieren Sie unbedingt Ihre Club-Restaurants proaktiv. So lassen sich unangenehme Situationen an der Kasse vermeiden. Als unterstützendes Hilfsmittel laden Sie sich hier den RAC-10-Euro-Aufsteller herunter, den Sie an der Kasse oder anderer geeigneter Stelle platzieren können. Und tragen Sie diese Information im Vorstand weiter, damit auch spätere Generationen die Regelung kennen.

Was sollten Rotaracter/innen beachten?

Einige Clubs bitten um Voranmeldung. Das kann mit der Vorbestellung des Essens zu tun haben. Bitte beachtet die Fristen für die Voranmeldung

Bringt das überhaupt etwas?

Ziel der Rotaracter ist es, mehr nachhaltigen Kontakt zu den Rotariern zu haben. Nachhaltiger Kontakt funktioniert dann gut, wenn er nicht ausschließlich von Leuchtturmveranstaltungen abhängig, sondern im rotarischen Alltag eingebettet ist. Und das sind die regulären Meetings. Dabei ist nicht zu erwarten, dass auf einmal bei jedem Meeting ein Rotaracter dabei sitzt, aber etwas öfter als bisher vielleicht schon. Die Maßnahme lässt also keine Revolution erwarten, sondern sie ist einfach ein kleiner Baustein.

Wer hilft bei der Etablierung in der Region?

Da es sich um Regionen-Projekte handelt, sind hierbei die Assistant Governors die richtigen Ansprechpartner. Sie können sich zudem an den Rotaract Club Konstanz-Kreuzlingen wenden, der bereits positive Erfahrungen mit dem Rotaract 10er gesammelt hat. 


Filmtipps:

Drop To Zero

Der Kampf gegen die Kinderlähmung ist das größte Gesundheitsprojekt der Geschichte. Und wir Rotarier haben es Ende der Siebzigerjahre auf den Weg gebracht. Der Film »Drop To Zero« gibt eindrucksvoll Einblicke in die Geschichte von Polio Plus. Schauen Sie sich diese zehn Minuten an, um viele der häufig gestellten Fragen zu beantworten.

Hier geht es zum Film (bitte klicken).

Polio in Deutschland

Der folgende Link zeigt eine Reportage des ARD zum Thema „Polio in Deutschland“. Absolut sehenswert. Tipp: Zeigen Sie dieses Video in Ihrem Club zum World Polio Day.

Hier geht es zum Film (bitte klicken).



Im Beirat mitmachen

Es gibt verschiedene Ämter im Distriktbeirat, die von Mitgliedern der Clubs ausgeübt werden. Das Governoramt wechselt jährlich, die für die einzelnen Regionen zuständigen Assistant Governors sind in der Regel drei Jahre im Amt und die weiteren Beiräte meist ebenfalls mindestens drei Jahre. Ziel des Beirats ist die Unterstützung der Clubs und ihrer Mitglieder. Die Mitarbeit im Distrikt ist eine tolle Erfahrung und erweitert den rotarischen Horizont. Je nach Amt ist der Aufwand unterschiedlich. Pro rotarischem Jahr gibt es drei Beiratssitzungen (meist an Samstagen), an denen persönlich oder auch online teilgenommen werden kann. Auf die offiziellen Distriktwebsite unter rotary.de gibt es weitere Informationen zu den einzelnen Ämtern. Haben Sie Lust, sich im Beirat zu engagieren? Informieren Sie Ihre/n Governor/in. Die Kontaktdaten finden Sie im Mitgliederverzeichnis.

Aktuelle News und Termine rund um den Distrikt 1930 finden Sie auf unserer offiziellen Distriktwebsite unter rotary.de und zudem über unsere Distrikt-Newsletter.


Distrikt-Newsletter

Wir bieten verschiedene kostenlose Newsletter an. 

Der Newsletter »Jugendprogramme« richtet sich an Lehrer/innen, Eltern(vertreter/innen) und Schüler/innen und informiert frühzeitig über die Angebote der Rotary-Jugendaustausch- und Seminar-Programme.

Der Newsletter »Distrikt-News« richtet sich an Rotarier/innen der Clubs des Distriktes und alle sonst Interessierten und informiert frühzeitig über Termine und Angebote des Distriktes und seiner Beiräte/innen.

Der Newsletter »Hersbergtreffen« richtet sich an Rotarier/innen der Clubs der Vierländerregion Bodensee und alle sonst interessierten Mitglieder und informiert frühzeitig über Termin, Thema und Anmeldung des internationalen Treffens der Rotary Clubs der Vierländerregion Bodensee.


Impressum / Datenschutz

Privacy Settings
We use cookies to enhance your experience while using our website. If you are using our Services via a browser you can restrict, block or remove cookies through your web browser settings. We also use content and scripts from third parties that may use tracking technologies. You can selectively provide your consent below to allow such third party embeds. For complete information about the cookies we use, data we collect and how we process them, please check our Privacy Policy
Youtube
Consent to display content from Youtube
Vimeo
Consent to display content from Vimeo
Google Maps
Consent to display content from Google